Utah, der Mormonenstaat?!

Hi mal wieder!

Bei meinem Vorbereitungstreffen in Hamburg hatten viele erzählt, dass Utah ein Mormonenstaat ist und alles ganz religiös ist. Außerdem haben mir dann noch viele erzählt, dass man immer mit in die Kirche muss und ich aufpassen soll, dass ich nicht plötzlich konfertiere… natürlich habe ich mir vor meinem Auslandsjahr Gedanken darüber gemacht und deshalb wollte ich euch bisschen darüber berichten und was ich so darüber denke.

Also klar, die Kirche wird hier großgeschrieben! Eigentlich jeder geht hier zur Kirche, auch wenn du denken würdest, dass viele Teenager nicht gehen würden. Falsch gedacht! Selbst in manchen Instagram-statüssen verlinken sie die Kirchenseite. Für mich ist das mittlerweile eigentlich schon ziemlich normal, aber anfangs schon komisch!

Also allgemein Mormonen hier nennen ihre Kirche „The church of jesus christ latter day saints“ und deren Prophet ist Joseph Smith. Joseph Smith ist schon lange tot, aber er fand goldene Platten mit irgendwelchen religiösen Geschichten drauf in New York auf einem Hügel und daraus wurde dann „the book of mormons“, eine Art Bibel. Denn Mormonen glauben an das alte und neue Testament und sowohl dem Buch der Mormonen (the book of mormons). Was da drin steht, habe ich bis jetzt noch nicht rausgefunden, aber das ist nicht so schlimm für mich. Btw ich bin eigentlich evangelisch, aber glaube nicht so richtig an Gott..also deswegen bin ich eigentlich ganz offen, kann manche Sachen aber nicht ganz so gut nachvollziehen.

Okay, man geht jeden Sonntag für ganze drei, ja ihr habt euch nicht verhört, drei Stunden zur Kirche! Die ersten 1h15min hat man normale Ceremony, wo man Ward business macht, verschiede Speaker (jung und alt) und blessings&passings of the sacrament hat. D.h. es wird Brot und Wasser verteilt, was aber nicht sonderlich gut schmeckt. Essen muss man es aber nicht, vorallem nicht meine Gastschwester und ich weil wir ja keine Mormonen sind. Außerdem gibt es keinen einzigen, der die ganze Zeit spricht, sondern jeder der ausgewählt wurde, spricht über ein ihm/ihr zugewiesendes Thema. Diesen Sonntag war das Thema „eternal marriage“. Außerdem wenn jemand zu irgendwas erwählt wird, z.b. Young women president, dann zeigt jeder, dass er das gut fand, mit dem Heben der rechten Hand. Manchmal gibt es auch keine Speaker, dafür steht „Testimonies“ auf dem Plan. Dabei ist es so, dass alle die wollen nach vorne kommen können und dann ihr testimony vortragen, angefangen mit „I know that the church is true and Jesus Christ died for us/me…“ dann danken sie Gott/Jesus noch für das was sie haben oder für was sie sich bedanken wollen. Eigentlich hört sich das ganz einfach und schnell an, aber eigentlich jeder fängt dabei an zu weinen. Meistens auch wenn man seine Rede hält. So eine Rede dauert bei den Kids bis 5 min und bei den Erwachsenen bis zu 25-30 min. Durchschnitt ist um die 15 min.

Die Kirchen sehen von außen eigentlich ganz nett aus, aber von innen ist es nicht sehr imposant wie die Kirchen, die ich aus Deutschland kenne. Es ist eher sehr schlicht und sieht aus wie ein großer und langer Konferenzraum. Dafür gibt es aber auch fast an jeder Ecke eine Kirche. Ich würde mal schätzen, dass es ca. 20-30 Kirchen nur in meiner Stadt gibt und es leben dort ca. 24 tausend Einwohner. Gottesdienste gibt es mehrere an einem Sonntag, aber verschiedene Wards, d.h. Kirchengruppen. Meine Kirche hat Gottesdienst von 9-12am (leider mein Ward bis jetzt…), 11-13 Uhr (mein Ward hat jetzt diese Zeit ab Januar, yes!:-)) und von 13-16 Uhr. Zur Kirche muss man natürlich auch gut angezogen sein, also Mädels/Frauen Kleid oder Rock und Männer/Jungs Anzug. Selbst die ganz kleinen Kids werden so gedresst, dass alles super aussieht.

Nach der ceremony heißt es dann für mich und meine Gastschwester, es geht zum besten Part! Und zwar geht’s dann zur nursery bzw. daycare center, wo alle Kids von 18 Monaten bis 3 Jahren hingehen. Es macht unglaublich viel Spaß mit den Kids zu spielen und dort zu helfen, denn das ist mein community service. Vorallem wenn man mal Heimweh hat, ist es schön wenn du den Kids was vorliest und sich acht streiten wer auf deinem Schoß sitzen kann und sich dann alle an dich kuscheln und dich umarmen. Jedes mal werde ich auch von einer Kleinen auch total süß begrüßt mit 5 min Kuscheln bevor es dann zum Spielen geht. Ich wünschte ich könnte euch ein paar Fotos zeigen, aber das mache ich nicht. Privatsphäre ist ja wichtig bei so kleinen! BTW die anderen Leute haben dann sunday school, d.h. sie reden über die Bibel und die Religion und so. Daran hatte ich auch für paar Wochen teilgenomen, aber das macht mir nicht so viel Spaß…

Sonst so ist natürlich der Tempel in Slc sehr wichtig und nicht-mormonen dürfen dort gar nicht rein. Auf jeden Fall sieht er echt toll aus! Daneben gibt es auch noch ein anderes Gebäude, wo missionaries sind, die dir dann alles über deren Geschichte und Joseph Smith erzählen, wie er nach Utah kam, Aufbau des Tempels etc. Alles zu finden am Temple Square. Ein Besuch auf jeden Fall wert, aber darüber habe ich ja schonmal geschrieben. Sowie auch schon zu den missionaries, die von überall auf der Welt kommen und dann 18 Monate (Mädchen) oder 2 Jahre (Jungen) an einem Ort bleiben, den die Kirche auwählt und dann über ihre Religion unterrichten.

Neben diesen ganzen Sachen, gibt es aber auch einige Aspekte, die ich nicht so gut finde oder nicht machen würde. Also ich habe irgendwie total das Gefühl, dass die Männer-Frauen Verteilung sehr ausgeprägt ist! Zwar will die Kirche, dass jeder einen High school Abschluss hat, aber danach, naja…danach geht’s dann auf als missionary und danach wird schon geheiratet (Durschnitt ist mit 22-24 Jahren) und danach bekommt man so viele Kinder wie möglich. Eigentlich hat hier jeder 5-6 Geschwister, aber es ist auch normal 10 Kinder zu haben. Ich weiß nicht so recht, wie ich das finden soll, weil sagen wir mal die Familie hat 6 Kinder, und die Mutter heiratet mit 23 Jahren. Mit 24 kriegt sie das erste Kind. Mit 26 das nächste, bis sie dann mit 34 Jahren sechs Kinder hat. Bis dahin hat sie dann maximal 2 Jahre gearbeitet oder war 2 Jahre studieren, d.h. sie hat gar nicht gearbeitet und ist dann total abhängig von ihrem Mann. Keine Ahnung. Ich lass das jetzt mal stehen. Ich weiß nicht, was ihr darüber denkt, aber ich finde das bisschen zu viel und ich mein, ich will auch mal Zeit haben nur für mich zu leben und Spaß zu haben wenn ich studiere und nicht schon eine Familie haben und alles zu planen. Ka…

Gute Sachen finde ich aber, deren Lifestyle und Charakter. Alle sind sehr freundlich und alles wird toll gemacht. Man muss es eigentlich mal selber erleben, aber wenn man einen schlechten Tag hat und dann zum  Temple Square geht, fühlt man sich definitiv besser nur von all den freundlichen und lächelnden Menschen und der ganzen Atmosphäre!

Was wegen der Religion verboten wird, ist natürlich Alkohol, Kaffee, inappropriate Musik und Geschlechtsverkehr vor der Ehe (vielleicht heiraten sie deshalb so früh..). Ist eigentlich sehr gut, weil wenn du all diese Leute siehst, würdest du eigentlich denken, ja der raucht und trinkt, aber nein und das finde ich total gut!!

Aber sonst Leute, sind das auch nur ganz normale Leute, auch wenn man manchmal von etwas konfrontiert wird, weil manche Sachen verboten sind, aber ich respektiere ihre Religion und höre dann auch zu wenn sie mir was erzählen, weil ich es total in Ordnung finde wenn sie an Gott glauben, so wie sie es respektieren, wenn ich sage, dass ich nicht an Gott glaube.

Das war’s auch schon von mir! Ich hoffe, ihr hattet schöne Weihnachten, bis dann xoxo Nina ❤

P.S.: Findet ihr, dass mein Deutsch irgendwie manchmal falsch klingt? Irgendwie habe ich voll das Gefühl 😦

 

Advertisements

Sag mir deine FANCY Meinung!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s